Sind Schnoodle Allergiker geeignet?

Diese Frage kann man nicht eindeutig mit einem Ja beantworten, weil die Hundehaarallergie nicht nur von den Haaren, Schuppen sondern auch vom Speichel des Hundes und seinem Urin ausgelöst werden kann.

Ob ein Mensch auf einen Hund allergisch reagiert, kann aber auch von Hund zu Hund einer Rasse unterschiedlich sein.

Man kann aber sagen, dass ein wenig haarender Hund ein kleineres Risiko als Allergieauslöser ist, man kann es aber nicht 100% ausschließen.

 

Bevor Sie sich einen Hund anschaffen, sollten Sie deshalb immer zuerst ausprobieren, ob dieser bei Ihnen tatsächlich die Allergie auslöst.

 

Dafür können Sie bei uns z.B. den Welpen besuchen und einen „Kuscheltest“ machen. Gern geben wir Ihnen auch Haare, Speichel (als Tupferprobe) und abgekämmte Hautschuppen des oder der Welpen mit, zu dem sie besonders tendieren und Sie suchen dann Ihren Hautarzt oder Allergologen auf und lassen dort ganz gezielt den Allergietest machen.

Das ist eine faire Sache, wenn sie lange an ihrem Schnoodle Freude haben wollen !

 

Wenn Hunde mit der Zunge über ihr Fell lecken, geraten über den Speichel die Allergie auslösenden Proteine ins Fell. Je mehr Haare der Hund also verliert und in der Wohnung verbreitet, um so größer sind die Reize für einen Allergiker. Viele Hundehalter mit einer Hundehaarallergie haben deshalb gute Erfahrungen mit Hunden, die kein Unterfell und auch keinen saisonbedingten Haarwechsel haben, so z.B. Pudel.

 

In unserem Fall haben unsere Zwergschnauzer kein Schnauzertypisches Haarkleid, sondern sind eher von weicher Qualität mit wenig Unterwolle. Daher verlieren unsere Zwergschnauzer auch wenig bis gar kein Fell. Nicht nur praktisch für viele Allergiker, sondern auch für die Hausfrau, die den Haaren im Haus NICHT hinterherputzen muss. Unsere Zwergschnauzer haben weiches, glattes bis gewelltes Haar, das nicht getrimmt wird - sondern wie beim Pudel geschoren wird.

Unsere Pudel haben feines, dichtes, gelocktes Haar. Sie haaren nicht, müssen aber regelmäßig geschoren werden.

Nachtrag 2016 - ein persönlicher Test oder der beim Arzt ist anzuraten, wir haben bisher 9 Welpen gehabt die mehr Schnauzer als Pudel waren und demnach auch leicht haaren- das bedeutet aber auch nicht das sie deswegen mehr Allergene haben, nur das sie eben auch nicht ganz "nichthaarend" sind- andererseits haben wir mehr als 5 Schnoodle in Allergikerfamilien bei dennen sich nichts zeigt.

 

Nachtrag 2019 - da wir ab diesem Jahr auch Schnoodle F1b Genration züchten ist der Pudelanteil noch höher und die Chance der Verträglichkeit noch besser und diese Schnoodle haaren nicht und bringen immer welliges gelocktes Fell.

 

Die Chance, dass beim Schnoodle ein Allergiker nicht reagiert, ist relativ hoch. Das liegt an dem Pudelanteil im Schnoodle kombiniert mit unseren pflegeleichten weichwolligen Zwergschnauzern.

 

Anmerkung: Wir haben bereits einige Allergiker zu Besuch gehabt, die beim knuddeln unserer Welpen und Hunde nicht reagiert haben. 

 

 

Schnoodle Hybridhund Doodle
Elli (Happy Schnoodle's Angel)

Tel : 01 51 -42 3 699 83







Wir sind international Zuhause: