Die Pflege des Zwergschnauzers

von links nach recht:

Trimmmesser, Nagelschere, Pinzette für Ohren, Haarschere, Kamm mit rotierenden Zinken, Pfoten und Gesichtsschere, Zupfbürste, Zeckenzange, Zahnbürste, Schermaschine

Wie pflegt man einen Zwergschnauzer?

 

Das Fell: Beim Zwergschnauzer ist die Fellpflege unerläßlich, wie bei jedem anderen Hund auch. Dann hat man eine Hund der nicht haart, was besonders bei der Wohnungshaltung ein praktischer Grund sein kann. Außerdem trägt es zur gsunden Entwicklung des Haarkleides bei. Sein Haar besteht aus zwei Arten; der Unterwolle, die wollig und weich ist, sowie seinem drahtigen, dichten und harten Deckhaar. Dieses Haarkleid, das ihn gegenüber schlechten Witterungsbedingungen recht unempfindlich macht, bedarf aber ausreichender Pflege.

Es sollte täglich gebürstet oder gekämmt werden. Mit einem feinen Trimm-Messer sollte man die abgestorbene Unterwolle entfernen. Sachgemäßes Trimmen (auszupfen der reifen Haare) ist bei allen Schnauzern unerlässlich. Mindestens 2 Mal im Jahr sollte dieses Trimmen durchgeführt werden. Dazwischen reicht das zupfen reifer Haare und das in Form bringen des längeren Haares.

Möchte man allerdings an Ausstellungen teilnehmen sollte man sich fachkundige Hilfe, im Salon oder beim Züchter holen, denn man muss auch die Wachstumszeit beachten, damit das Haar zur Ausstellung ideal ist.

Trimmanleitung (Link folgt nicht, wir haben keine Schnauzer mit zu zupfendem Fell)

 

ACHTUNG:  Weiße Zwergschnauzer und die "Mehrfarbigen" Zwergschnauzer haben oft weiches Fell und kein hartes Deckhaar wie die alten Standardfarben schwarz und pfeffersalz !

Diese Hunde bitte ausschließlich mit normalen Bürsten kämmen und in Form scheren !

 

Wie beim Zwergschnauzer in weiß, sie sind deshalb nicht anfälliger dreckig zu werden als farbige Schnauzer, das Fell ist ziemlich robust und auskämmen reicht meist schon. Längere, weiche Haare brauchen schon regelmäßig den Kamm, damit sie nicht fitzen. Gebadet muss der Zwergschnauzer nicht regelmäßig werden.

(Bei weichem bis mittelhartem Haar kann man auch bedenkenlos eine Schermaschine (Moser Max, Super Trimm) verwenden, wenn man den Zwergschnauzer für den Hausgebrauch trotzdem Rassestandardgerecht in Form bringen möchte.

Dazu werden mit der Moser Max,3-7mm, der Kopf, Hals bis zur Brust, der Rücken und Po und Rute in Fellwuchsrichtung geschert. Bitte Augenbrauen und Bart stehen lassen, an den Beinen und Bauch ebenfalls. Diese Stellen nur mit der Schere in Form bringen und kämmen.

Die Super Trimm nutzt man für die Ohren und die Pfotenunterseite. Krallen schneiden nicht vergessen. )

Ohren hält man sauber indem man die innenliegenden Haare zupft, so bleibt das Ohr sauber und läßt sich besser von Schmutz reingen. Krallen müssen regelmäßig gestutzt werden, falls sie sich nicht selbst abnutzen – die richtige Länge ist so das sie auf dem Boden nicht auftreffen. Die Augen hält man frei von "Schlaf "- man kann es notfalls leicht mit Wasser auswischen.

Zähne kann man putzen, sollte damit schon im Welpenalter spielerisch beginnen. Wenn man für genügend Kaumaterial zu znatürlichen Zahnreinigung sorgt, hart getrocknete Naturkauartikel wirken wunder genau wie harte Kekse (natürlich ohne Zucker !) z. B. von Josera die Snacks.

Der Po wird freigeschnitten, mehr davon in der Scheranleitung.

Tel : 01 51 -42 3 699 83







Wir sind international Zuhause:


Wir füttern Royal Canin !
Wir füttern Royal Canin !