Schnoodle helfen

Hallo Christine!
Pünktlich zu Vronis 1. Geburtstag hat Sie schon ihr erstes Diplom in der Tasche: Besuchshund - eine Weiterbildung, die von unserer Hundeschule angeboten wird. Der Besuchshund ist kein geschützter Begriff und wird bei uns in NRW auch nicht über das THalterGesetz geregelt. Dies stand für uns aber nicht im Fokus, sondern wir finden es generell wichtig, ein Hunde-Team zu sein, welches best möglich funktioniert und hierbei das Wesen und die Grenzen unseres Hundes im Mittelpunkt zu sehen. Somit ist diese Ausbildung eher als ein Coaching anzusehen.
Das Folgende mag sich nun ggf sehr trocken und strikt  anhören; aber es hat Hund und Mensch eine Menge Spass gemacht und unsere Beziehung noch mehr gefestigt. 
Grundlage für den Besuchshund  war, dass wir zunächst einen Grund/Folgekurs absolviert hatten: hier haben (vor allem Volki und ich ;) gelernt, Kommandos im richtigen Moment zu setzen, sie abzurufen, Vroni ins Stopp zu setzen, leinenführig oder im "bei Fuss" zu laufen zu lassen etc. sprich: Gehorsam stand hier im Fokus. 
Dem Ganzen folgte ein Eignungstest - ob Vroni als Besuchshund geeignet ist (hauptsächlich darf ein Hund keine Aggressionen zeigen oder schnappen. Meiden oder weichen ist völlig OK und total typabhängig.) 
Das war fast der spannenste Teil der Ausbildung, da wir hier unseren Hund noch einmal richtig kennengelernt haben. In welchen Situationen zeigt sie ggf Angst (Fremder Mensch erschreckt, Rasenmäher knattern etc) oder wo ist Vroni absolut "schussfest" (zB 2 Minuten im Stopp - Besitzer ausser Sicht und Trainer versuchen, den Hund mit Leckerchen oder Spiel aus dem Kommando zu locken. *ich konnte es selbst kaum glauben, Vroni sass wie in Beton gegossen  ;)*) Dem Ganzen folgte noch ein Gehorsamstest - sprich: klappt die Leinenführigkeit, lässt sie sich abrufen etc. Diesen Test haben wir gut bestanden (s. Anlage: ein toller Beleg, wie wesensstark die Schnoodle aus Eurer Zucht sind!) Die Ausbildung "Besuchshund" konnte starten:
An mehreren Wochenend-Seminaren, standen im Fokus:
Theorie zB
Psychologie des Hundes, Wesensarten, Lernverhalten, Hygiene (Parasiten-Seminar), 1. Hilfe Kurs (mega spannend!)
Praxis
Hier hatten wir 1 Besuch im Kinderheim und 2 Besuche in einem Altenheim. Letztere Besuche fand ich sehr spannend, da hier nicht Spass und Spiel sondern körperliche Nähe im Mittelpunkt standen. Sprich: die alten Herrschaften haben es genossen, einfach ein Tier bei sich auf dem Schoss oder im Bett zu spüren. 
Sofort entspannten sich deren Gesichtszüge bzw wo zunächst Stille herrschte klang lachen und Freude über die Flure. Sehr rührend.
Spass
Ein wenig Entertainment musste sein: so haben wir ein paar Tricks und Kunststücke gelernt. (Nicht so Volkis und mein Fall; Vroni findet das MEGA und hat super viel Spass, Neues zu erlernen)
Dank Vater Carly springt Vroni nun aus dem Stand fast 1m in die Höhe: das beeindruckt Kind und Senior ;)
Abschlussprüfung
Verhalten in einer Einrichtung
Tricks & Gehorsam
Theorie
Hier haben Vroni und ich mit 91 von 95 Punkten abgeschlossen - und ich gebe es zu: ich habe etwas in der Theorie verbockt; Vroni trifft keine Schuld ;)
Warum das Ganze?
Volki und ich sind bereits karitativ unterwegs: wir betreuen seit mehreren Jahren eine Gruppe geistig behinderter Kinder und haben hier Vroni stehts dabei. Daher konnte etwas "Feinschliff" nicht fehlen und wir überlegen nun, zB auch mit ihr in Altenheime zu gehen. Ferner nehmen wir Vroni mit ins Büro und auch hier eine Ausbildung nachweisen zu können, schadet ganz und garnicht.
So, nun wünschen wir Euch weiterhin alles Gute und viel Spass mit dem aktuellen Nachwuchs! :) 
LG aus Düsseldorf senden
Volki und Marc

Frida arbeite in einer Ergotherapie...

....Die Arbeit mit Frida macht total Spaß. Bisher mochte Frida jeder Patient, ob Männer oder Frauen und egal welchen Alters (und die Spanne reicht hier z.Zt. von 4-94 Jahren). Sie hat einfach einen ganz tollen Charakter und die perfekte Größe und alle finden sie sehr süß. Sie ist zwar kein "tiefenentspannter Labrador", aber sie ist sehr freundlich und man kann mit ihr einfach echt Spaß haben, weil sie leicht zu begeistern ist und gerade ihre manchmal sehr lebhafte Art finden die Meisten besonders liebenswert. Sie schafft es, auch Menschen, denen es gerade wirklich nicht gut geht, noch ein Lächeln zu entlocken. Sie mag Kinder unheimlich gern, freut sich wie verrückt über jeden Patienten und kommt mit mir auf Hausbesuche, in die Werkstatt für behinderte Menschen und zum Teil auch in Schulen und Kindergärten. Die Praxiskinder spielen mit ihr Verstecken und Suchspiele, bringen ihr Tricks bei, manche bauen einen Hundeparcours oder widmen sich Fridas Fellpflege mit der Bürste ;) Frida ist für alles zu begeistern und hat daran Spaß. Sie wirkt häufig quasi als Motivationshilfe, wenn am Ende der Stunde und nach dem für die Kinder anstrengenden Teil der Therapieeinheit die "Spielzeit" mit ihr steht. Kinder, die eher ängstlich sind, gehen in Fridas Anwesenheit aus sich heraus, Kinder mit viel Energie können sich im Umgang mit ihr gut dosieren und anpassen. Zusätzlich ein Riesenvorteil im Praxisalltag, dass sie keine Haare verliert und keine Allergien auslöst.
...ganz davon zu schweigen, wie sehr sie unser Privatleben bereichert!!! Sie ist für uns einfach der perfekte Hund und wir können uns gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne sie war und wäre.
Ich hoffe, Ihnen geht es auch gut. Freuen uns, wieder von Ihnen zu hören...schauen aber auch von Zeit zu Zeit auf die Homepage.
Herzliche Grüße, Fam. P

Auch andere unserer Schnoodle arbeiten begleitend mit Lehrern, Ergotherapeuten, Logopäden oder sind einfach nur da.. im Betrieb und in der Firma, im Kosmetiksalon ;-) usw. unsere Schnoodle sind sehr anpassungsfähig und schlau, aber auch besonders einfühlsam.


Tel : 01 51 -42 3 699 83







Wir sind international Zuhause:


Wir füttern Royal Canin !
Wir füttern Royal Canin !